, Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung der UAB „P. Varkojis ir kompanija“
Allgemeine Bestimmungen:
1. In dieser Datenschutzerklärung (im Folgenden – Datenschutzerklärung) der UAB „P. Varkojis ir kompanija ”(im Folgenden – Unternehmen oder wir) legen wir die Grundregeln für die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten und anderer auf Sie bezogenen Informationen, den Umfang, die Zwecke, die Quellen und Empfänger der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Cookie-Nutzungsrichtlinien und andere wichtige Aspekte während Sie sich für die Aktivitäten des Unternehmens interessieren und/oder dessen Produkte kaufen fest. Auf diese Weise möchten wir eine faire und transparente Erhebung und Verwendung von Informationen über Sie gewährleisten. Wir empfehlen Ihnen daher, sich die Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung im Detail durchzulesen. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen unter den in Ziffer 2 der Datenschutzerklärung aufgeführten Kontakten zu kontaktieren.
2. Der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten ist das Unternehmen UAB „P. Varkojis ir kompanija ”, Code der juristischen Person: 161732763, Firmensitz: Mokyklos g. 4, Kurmaičių k., LT-97240 Kretingos r., E-Mail: info@varkojis.lt, Tel.: +370 445 48246, www.varkojis.com, sowie deren gegenwärtige oder zukünftige Zweigniederlassungen und Vertretungen sowie andere juristische Personen, die von der Gesellschaft für den Verkauf von Produkten herangezogen werden und die befugt sind, im Namen der Gesellschaft zu handeln. Die Kontaktdaten des Unternehmens werden auf der Website www.varkojis.com (im Folgenden: die Website) veröffentlicht.
3. Diese Datenschutzerklärung gilt für Sie, wenn Sie zuvor an Produkten interessiert waren, daran interessiert sind, sie erworben haben oder die Absicht geäußert haben, Produkte zu erwerben, die vom Unternehmen hergestellt und verkauft werden, oder anderweitig mit dem Unternehmen verbunden sind.
4. Das Unternehmen verfolgt einen verantwortungsvollen Ansatz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und unternimmt alle angemessenen Anstrengungen, um die Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten und anderer vom Unternehmen verarbeiteter Informationen zu gewährleisten.
5. Sie können die Website oder die Räumlichkeiten des Unternehmens besuchen, um sich über die hergestellten und verkauften Produkte zu erkundigen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen (außer den Informationen, die durch die verwendeten Cookies gesammelt werden und die möglicherweise von den Videokameras des Unternehmens erfasst werden können).
6. Durch den Besuch der Website, der Konten des Unternehmens auf sozialen Netzwerken und/oder durch die Nutzung der darin enthaltenen Informationen erkennen Sie an und stimmen zu, dass Sie diese Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert haben. Die Bedingungen dieser Datenschutzerklärung gelten für jeden Ihren Zugriff auf die von uns bereitgestellten Inhalte, unabhängig davon, welches Gerät (Computer, Mobiltelefon, Tablet usw.) Sie verwenden.
7. Die von der Gesellschaft erhobenen personenbezogenen Daten werden gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), dem Gesetz der Republik Litauen über rechtlichen Schutz personenbezogener Daten, dieser Datenschutzerklärung und anderen Rechtsvorschriften, die den Datenschutz regeln, verarbeitet.
8. Das Unternehmen kann Datenverarbeiter einsetzen und / oder andere Personen beschäftigen, um bestimmte Funktionen im Namen des Unternehmens auszuführen. In solchen Fällen ergreift das Unternehmen die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass diese Auftragsverarbeiter personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den Anweisungen des Unternehmens und den geltenden Gesetzen verarbeiten, und verlangt die Umsetzung geeigneter Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten. Das Unternehmen stellt außerdem sicher, dass diese Personen an Vertraulichkeitsverpflichtungen gebunden sind und diese Informationen nicht für andere Zwecke verwenden können als die, die zur Erfüllung der ihnen zugewiesenen Funktionen erforderlich sind.
9. Alle Mitarbeiter, Vertreter und Mitarbeiter der Vertreter des Unternehmens, die auf die Vertraulichkeit personenbezogener Daten aufmerksam gemacht werden, sind verpflichtet, diese auch nach Beendigung ihres Arbeits- oder Vertragsverhältnisses zu schützen.

Hauptbegriffe:

10. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wobei die Identifizierung direkt oder indirekt (durch Einholung von Daten aus anderen Quellen) erfolgen kann. Dies können Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse oder andere Daten sein, anhand derer Sie identifiziert werden können.
11. Datenempfänger ist eine juristische oder natürliche Person, der personenbezogene Daten bereitgestellt werden.
12. Betroffene Person ist eine natürliche Person, von der das Unternehmen personenbezogene Daten erhält und verarbeitet.
13. Datenverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, die personenbezogene Daten im Auftrag der für die Verarbeitung der Daten verantwortlichen Person verarbeitet.
14. Bereitstellung von Daten bedeutet die Offenlegung personenbezogener Daten durch Übermittlung oder anderweitige Bereitstellung an den/die Empfänger.
15. Datenverarbeitung ist ein beliebiger mit oder ohne automatisierten Mitteln durchgeführter Vorgang oder jede Abfolge von Vorgängen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten; diese Vorgänge können das Sammeln, Erfassen, Sortieren, Strukturieren, Speichern, Anpassen oder Ändern, Extrahieren, Abfragen, Verwenden, Offenlegen durch Übertragung, Verbreitung oder jede andere Maßnahme im Zusammenhang mit Daten umfassen.
16. Einwilligung ist jede freiwillig abgegebene, spezifische und unmissverständliche Willensbekundung einer ordnungsgemäß informierten betroffenen Person durch eine Erklärung oder unmissverständliche Handlung, mit der sie in die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einwilligt.
17. Andere Begriffe, die in der Datenschutzerklärung verwendet werden, verstehen sich wie in der Datenschutz-Grundverordnung, dem Gesetz über den rechtlichen Schutz personenbezogener Daten der Republik Litauen und anderen Rechtsakten zum Schutz personenbezogener Daten definiert.

Grundlagen der Datenverarbeitung und Grundsätze des Datenschutzes:

18. Die Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann sein:
Ihre Einwilligung;
Ihre Absicht, einen Vertrag abzuschließen, oder eine bereits abgeschlossene Vereinbarung mit dem Unternehmen;
eine gesetzliche Grundlage (z. B. im Rahmen der Erfüllung gesetzlich festgelegter Verpflichtungen sowie der Einhaltung von Anforderungen des Gerichtsverfahrens oder anderen Anforderungen im Zusammenhang mit der Beilegung von Streitigkeiten);
berechtigtes Interesse des Unternehmens (z. B. bei der Erhebung von Klagen, Verteidigung gegen Klagen und Durchführung anderer rechtmäßiger Maßnahmen, um Verluste zu vermeiden oder zu reduzieren, um die Servicequalität zu verbessern, Folgerichtigkeit, Nachhaltigkeit der Aktivitäten des Unternehmens, Erfüllung Ihrer Erwartungen und die maximale Zufriedenheit mit den Dienstleistungen des Unternehmens zu gewährleisten).
19. Bei der Erhebung und Verwendung der durch Sie anvertrauten personenbezogenen Daten sowie der aus anderen Quellen erhaltenen personenbezogenen Daten hält sich das Unternehmen an die folgenden Grundsätze:
Ihre personenbezogenen Daten werden rechtmäßig, fair und transparent verarbeitet (Grundsatz der Rechtmäßigkeit, Fairness und Transparenz);
Ihre personenbezogenen Daten werden für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben und nicht in einer Weise weiterverarbeitet, die mit diesen Zwecken unvereinbar ist (Grundsatz der Zweckbindung);
Ihre personenbezogenen Daten sind angemessen, relevant und darauf beschränkt, was für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist (Grundsatz der Datenminimierung);
die verarbeiteten personenbezogenen Daten sind präzis und werden falls erforderlich aktualisiert (Grundsatz der Genauigkeit). Durch die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten bestätigen Sie, dass diese präzis und richtig sind;
Ihre personenbezogenen Daten werden in einer Form gespeichert, die eine Identifizierung der Person nicht länger zulässt, als es für die Zwecke, für die Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, erforderlich ist (Grundsatz der Begrenzung der Aufbewahrungsdauer); Ihre personenbezogenen Daten werden so verarbeitet, dass eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen gewährleistet ist, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung von Daten und vor versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung (Integritäts- und Vertraulichkeitsprinzip).

Welche Daten erheben wir über Sie?

20. Der Hauptzweck, für den das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten erhebt, ist der Abschluss des Vertrags zwischen Ihnen und dem Unternehmen (oder die Absicht, einen Vertrag abzuschließen), seine Ausführung und Kontrolle.
20.1. Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden: Vorname, Nachname, persönliche Identifikationsnummer, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontonummer und Bankverbindung. Wenn der Vertrag mit einer juristischen Person abgeschlossen wird, können folgende Daten verarbeitet werden: Name des Direktors oder eines anderen bevollmächtigten Vertreters, der im Namen der betroffenen Person handelt, Bezeichnung der Arbeitsstelle, Position, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Daten von Vorstandsmitgliedern, Gesellschaftern (nur wenn die Zustimmung dieser Leitungsorgane für den Abschluss des Geschäfts erforderlich ist und nur in dem Umfang, der erforderlich ist, um sicherzustellen, dass eine solche Entscheidung/ Genehmigung eingeholt worden ist), eine Kopie der Vollmacht.
20.2. Datenaufbewahrungsdauer: in der aktiven Datenbank werden personenbezogene Daten während der Vertragslaufzeit, d.h. vom Zeitpunkt des Dateneingangs bis zum Zeitpunkt der Vertragserfüllung aufbewahrt. Dementsprechend werden personenbezogene Daten in der passiven Datenbank für den angegebenen Zweck 10 (zehn) Jahre, gerechnet ab dem Datum der Vertragserfüllung, aufbewahrt. Nach Ablauf der in dieser Klausel vorgesehenen Aufbewahrungsfrist werden personenbezogene Daten vernichtet, d.h. personenbezogene Daten werden nach Vertragserfüllung aus der aktiven Datenbank gelöscht und aus der passiven Datenbank werden personenbezogene Daten, die älter als 10 (zehn) Jahre sind, gelöscht. Sofern vorhanden, werden Papier- oder andere materielle Versionen von Dokumenten vernichtet. Falls das Unternehmen nach Erhalt der Daten beschließt, keinen Vertrag mit Ihnen abzuschließen, werden Ihre Daten ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Daten 1 (ein) Jahr in der aktiven Datenbank aufbewahrt.
20.3. Datenlieferanten: personenbezogene Daten werden direkt von Ihnen erhoben oder in Ihrem Namen bereitgestellt, von juristischen Personen erhoben, wenn Sie Vertreter, Arbeitnehmer, Vertragspartner, Gründer, Gesellschafter, Eigentümer usw. dieser juristischen Personen sind, oder sie werden auf der rechtlichen Grundlage durch Unternehmen selbst erhoben. Bei der Abwicklung von Verträgen kann das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten mit personenbezogenen Daten aus anderen Quellen ergänzen.
20.4. Gruppen von Datenempfängern: Mitarbeiter des Unternehmens, die für die Vertragserfüllung verantwortlich sind, Kredit-, Finanz-, Zahlungs- und/oder E-Geld-Institute, Rechtsanwälte und/oder deren Erfüllungsgehilfen, Juristen.
20.5. Eine Weitergabe an Drittländer (außerhalb des Gebiets der Europäischen Union) darf nur erfolgen, wenn die Umstände des Vertragsschlusses und/oder der Vertragserfüllung ein Drittland betreffen. In diesem Fall führt das Unternehmen alle in der Datenschutz-Grundverordnung vorgesehenen Maßnahmen durch.
21. Das Unternehmen kann Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Schuldenverwaltung verarbeiten. Personenbezogene Daten werden zu diesem Zweck verarbeitet, um Forderungen zu verwalten und einzuziehen, Ansprüche, Forderungen und Klagen geltend zu machen, Unterlagen zur Inkassovollstreckung einzureichen.
21.1. Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden: Vorname, Name, persönliche Identifikationsnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontonummer, Bankverbindung, Schuldbetrag, berechnete Zinsen, angewandtes Verzugsgeld, Datum der Übergabe für Beitreibung, Betrag der abgeschriebenen Schulden (der Teile davon) und Abschreibungsdatum.
21.2. Datenaufbewahrungsfrist: nach der Feststellung der Schuld gilt die Aufbewahrungsfrist von 10 (zehn) Jahren ab dem Datum der Entstehung der Schuld, und bei Einleitung eines Gerichtsverfahrens verlängert sich die Frist bis zur Tilgung der Schuld und 2 (zwei) Jahre nach der Tilgung. Die Dauer der Datenaufbewahrung richtet sich nach der im Bürgerlichen Gesetzbuch der Republik Litauen festgelegten Verjährungsfrist.
21.3. Datenlieferanten: die betroffene Person selbst, Staatliches Unternehmen Registerzentrum, Unternehmen, die die gemeinsamen Datenbestände der Schuldner verwalten (z. B. UAB Creditinfo Lietuva) und andere Institutionen.
21.4. Datenempfängergruppen: Unternehmen, die gemeinsame Datenbestände der Schuldner verwalten, Rechtsanwälte und / oder deren Erfüllungsgehilfen, Juristen, Gerichte, Schiedsrichter, sonstige Streitbeilegungsstellen, Gerichtsvollzieher, Rechtspflegebehörden, Inkassoverwaltungs- und Beitreibungsunternehmen und sonstige Rechtsträger mit berechtigtem Interesse.
21.5. Datenübermittlung an Drittländer (außerhalb des Gebiets der Europäischen Union) darf nur erfolgen, wenn die Umstände, unter denen die Schulden entstanden sind, sich auf ein Drittland beziehen. In diesem Fall führt das Unternehmen alle in der Datenschutz-Grundverordnung vorgesehenen Maßnahmen durch.
21.6. Bitte beachten Sie, dass das Unternehmen im Fall Ihrer Verschuldung und des Verzugs bei der Erfüllung Ihrer Verbindlichkeiten von mehr als 30 (dreißig) Tagen das Recht hat, verfügbare Informationen über Ihre Identität, Kontaktdaten und Kredithistorie, d.h. Finanz- und Vermögensverpflichtungen und deren Erfüllung, Schulden und deren Bezahlung an Unternehmen, die Schuldnerdatenbanken verwalten (zum Beispiel an das in Litauen tätige Kreditbüro UAB Creditinfo Lietuva) zu übermitteln. UAB Creditinfo Lietuva, Kennnummer des Unternehmens: 111689163, Adresse: A. Goštauto g. 40A, LT-01112 Vilnius, Litauen, Tel.: +370 5 2394131, Webseite: www.manocreditinfo.lt, verwaltet und liefert Ihre Informationen an Dritte (Finanzinstitute, Telekommunikationsunternehmen, Versicherungen, Strom- und Versorgungsdienstleister, Handelsunternehmen usw.) für berechtigte Interessen und Zwecke, und zwar, zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit und zur Verwaltung der Verschuldung. Die Daten der Kredithistorie werden in der Regel 10 (zehn) Jahre nach Erfüllung der Verpflichtungen verarbeitet. Sie können auf Ihre Kredithistorie zugreifen, indem Sie sich direkt an das Kreditbüro wenden.
22. Das Unternehmen kann Ihre Daten verarbeiten, um die Sicherheit von Personen und Eigentum (die Sicherheit der Mitarbeiter des Unternehmens, der Kunden und anderen Besucher vor kriminellen Handlungen oder anderen Verletzungen von Rechten, den Schutz von Produkten und anderen Vermögenswerten der UAB P. Varkojis ir kompanija vor illegaler Unterschlagung durch Mitarbeiter oder andere Personen bzw. vor Beschädigung) durch Überwachung des Geländes und der Räumlichkeiten des Unternehmens zu gewährleisten, die sich an folgendem Ort befinden: Mokyklos g. 4, Kurmaičiai, LT-97240 Kretingos r.
22.1. Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden: Videodaten. Videoüberwachungssysteme verwenden keine Gesichtserkennungs- und/oder Analysetechnologien und die auf diese Weise erfassten Videodaten werden nicht nach einem bestimmten Datensubjekt (Person) gruppiert oder profiliert.
22.2. Datenaufbewahrungsfrist: Videoaufnahmen werden 14 (vierzehn) Tage ab dem Zeitpunkt der Videoaufnahme (nach der Feststellung des Verstoßes – bis zum Abschluss der Ermittlung) aufbewahrt. Nach Ablauf dieser Frist werden neue Videodaten automatisch auf diesen Daten aufgezeichnet.
22.3. Datenlieferanten: Personen, die das Kameraüberwachungsfeld des Unternehmens betreten.
22.4. Datenempfängergruppen: Mitarbeiter des Unternehmens, die das Recht zur Videoüberwachung haben, und verantwortliche Mitarbeiter des Unternehmens, das physische Sicherheitsdienste erbringt. Videoaufnahmen können als Beweismittel oder in anderen gesetzlich vorgeschriebenen Fällen einer Ermittlungsbehörde, einem Staatsanwalt oder einem Gericht für Verwaltungs-, Zivil- oder Strafverfahren vorgelegt werden.
22.5. Eine Weitergabe der Daten an Drittländer (außerhalb der Europäischen Union) findet nicht statt.
23. Das Unternehmen kann die Daten von Bewerbern zu Zwecken der internen Verwaltung, insbesondere zur Auswahl von Mitarbeitern für offene Stellen, verarbeiten.
23.1. Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden: Lebenslauf des Bewerbers für die Stelle: Name, Geburtsdatum, Wohnadresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Ausbildung (Angaben zur Ausbildungsstätte, Ausbildungsdauer, erworbene Ausbildung und/oder Qualifikation), Berufserfahrung (Angaben zur Arbeitsstelle, Tätigkeitsdauer, Position, Verantwortung und/oder Leistungen), Daten zur berufsbegleitenden Weiterbildung (Schulungen, Zeugnisse), Informationen über Sprachen, IT-Kenntnisse und Fahrfertigkeiten, andere Kompetenzen, Ansprechpartner, die den Bewerber empfohlen haben oder Referenzen über ihn vorlegen, und/oder Inhalt des Feedbacks (falls zutreffend). Das Unternehmen kann auch andere Informationen sammeln, z. B. soziale Netzwerke (Facebook, LinkedIn usw.) durchsehen, jedoch nur, wenn die Überprüfung der Informationen des Bewerbers in den sozialen Medien erforderlich ist, um beispielsweise die Möglichkeit zu erhalten, die mit den Bewerbern verbundenen spezifischen Risiken für bestimmte Positionen einzuschätzen.
23.2. Datenaufbewahrungsfrist: eingegangene Lebensläufe von Bewerbern, Empfehlungen der ehemaligen Arbeitgeber (sofern vorhanden) für Bewerber, die nicht eingestellt wurden, werden am Ende der Auswahl gelöscht und/oder vernichtet, es sei denn, das Unternehmen hat die Zustimmung des Bewerbers für eine längere Verwaltung seiner personenbezogenen Daten erhalten, um später eine Stelle anbieten zu können. In diesem Fall werden die Daten der betroffenen Person auf dem Server des Unternehmens höchstens 1 (ein) Jahr ab Erhalt aufbewahrt. Nach Ablauf dieser Frist wird der Lebenslauf aus allen elektronischen Systemen des Unternehmens gelöscht und alle Papier- oder andere materielle Kopien werden vernichtet. Geht von einem Bewerber, der einen Lebenslauf eingereicht hat, ein Antrag auf Vernichtung seines früher an das Unternehmen übermittelten Lebenslaufs ein, muss der für Personal zuständige Mitarbeiter des Unternehmens innerhalb von 3 (drei) Werktagen die Ausführung dieses Antrags koordinieren und den Adressat davon informieren. Eine längere Aufbewahrung personenbezogener Daten kann erfolgen, wenn personenbezogene Daten im Falle einer Streitigkeit/Beschwerde oder aus anderen gesetzlich vorgesehenen Gründen erforderlich sind. Nach der Einstellung eines Arbeitnehmers für die Stelle, an die der Lebenslauf gesendet wurde, wird der Lebenslauf der eingestellten Person (zusammen mit der Empfehlung des ehemaligen Arbeitgebers, falls vorhanden) der Personalakte beigefügt und für die Dauer der Beschäftigung des Arbeitnehmers bei der Gesellschaft aufbewahrt.
23.3. Datenanbieter: die betroffene Person selbst (Bewerber für die Stelle), Arbeitsagenturen, Jobsuchportale, soziale Netzwerke und andere Jobsuchanbieter.
23.4. Datenempfängergruppen: keine Daten werden vorgelegt.
23.5. Es erfolgt keine Datenweitergabe an Drittländer (außerhalb der Europäischen Union).
24. Das Unternehmen kann Ihre personenbezogenen Daten (Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Inhalt der gesendeten und empfangenen Nachrichten, IP-Adresse) auch verwenden, um Ihnen Nachrichten zu senden, mit Ihnen über die Produkte des Unternehmens zu kommunizieren, Sie über die Richtlinien und Bedingungen des Unternehmens zu informieren sowie zur Reaktion auf Ihre Anfrage (zum Zweck der Kontaktpflege, Aufrechterhaltung der Kommunikation). Zu diesem Zweck können Ihre personenbezogenen Daten an Unternehmen übermittelt werden, die Nachrichten-Übermittlungsdienste anbieten. Die Daten werden 6 (sechs) Monate ab dem Datum der endgültigen Regelung der Frage, der Vorlage der Antwort oder des Eingangs der Bestätigung aufbewahrt. Anschließend werden sie sowohl vom Server des Unternehmens als auch aus der E-Mail des jeweiligen Mitarbeiters gelöscht.
25. Alle oben genannten Informationen, die personenbezogene Daten darstellen, werden ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht oder zu Zwecken der Vertragserfüllung, der Schuldenverwaltung und für andere in der Richtlinie angegebene Zwecke erforderlich. In bestimmten Fällen muss das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten an unabhängige Dienstleister übermitteln, damit diese ihre Dienstleistungen für das Unternehmen erbringen können. Das Unternehmen kann die folgenden unabhängigen Dienstleister einsetzen, um die in dieser Datenschutzerklärung angegebenen personenbezogenen Daten zu verarbeiten: Rechenzentrums-, Server-, Hosting-, Cloud-, Website-Verwaltungs- und damit verbundene Dienstleistungsunternehmen, Unternehmen, die Dienstleistung in der Dokumentenarchivierung, Werbung, Marketing erbringen, die Software erstellen, bereitstellen, warten und entwickeln, Unternehmen, die IT-Infrastruktur-, Kommunikations- bzw. Beratungsdienste bereitstellen, Unternehmen, die das Surfen im Internet oder die Analyse von Internetaktivitäten anbieten, und Unternehmen, die Dienstleistungen erbringen. Darüber hinaus kann das Unternehmen die Dienste anderer Dritter nutzen, um die Entwicklung seiner Produkte und die Funktionalität der Website sicherzustellen. Personenbezogene Daten, die an unabhängige Dienstleister übermittelt werden, werden auf das für die Erbringung von Dienstleistungen Dritter erforderliche Minimum beschränkt. Alle diese Unternehmen haben eingeschränkten Zugriff auf Ihre Informationen; sie dürfen diese Informationen nicht für andere Zwecke als die Erbringung von Dienstleistungen für das Unternehmen verwenden.
26. Das Unternehmen hat sichergestellt, dass alle unabhängigen Dienstleister, an die Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, die Anweisungen des Unternehmens zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einhalten. Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten wird durch Datenverarbeitungsverträge, Vereinbarungen oder Datenverarbeitungsbedingungen geregelt, die das Unternehmen mit unabhängigen Dienstleistern abgeschlossen hat. Alle unabhängigen Dienstleister müssen als Datenverwalter garantieren, dass Ihre personenbezogenen Daten genauso sorgfältig und gründlich wie vom Unternehmen selbst verarbeitet werden, und haften Ihnen und dem Unternehmen gegenüber rechtlich für die Nichteinhaltung dieser Garantien. Auch die oben genannten unabhängigen Dienstleister müssen technische und organisatorische Maßnahmen treffen, um bei der Verarbeitung personenbezogener Daten das gleiche Datenschutzniveau wie im Unternehmen zu gewährleisten. Die Sicherheit der Übertragung von Informationen über das Internet, E-Mail oder mobile Kommunikation kann jedoch aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, manchmal ungesichert sein, und Sie sollten bei der Bereitstellung vertraulicher Informationen Vorsicht walten lassen.
27. Personenbezogene Daten, die zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken erhoben werden, werden in keiner Weise verarbeitet, die mit diesen legitimen Zwecken oder gesetzlichen Anforderungen nicht vereinbar ist.
28. Durch die Bereitstellung von Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass die oben genannten Daten über die Software bereitgestellt und empfangen werden, die vom Unternehmen oder seinem ernannten bevollmächtigten Vertreter verwendet wird, sowie auf andere Weise, über andere Dritte, mit denen das Unternehmen einen Vertrag zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß dem Gesetz abgeschlossen hat.

Verarbeitung personenbezogener Daten der Minderjährigen:

29. Das Unternehmen verarbeitet keine Daten von Minderjährigen unter 16 (sechzehn) Jahren. Um die Dienste des Unternehmens nutzen zu können, muss ein Minderjähriger die schriftliche Zustimmung seines Vertreters (des Vaters, der Mutter, bzw. des Erziehungsberechtigten) zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten vorlegen.

Cookie-Richtlinie:

30. Wenn Sie die Website des Unternehmens besuchen, werden Cookies verwendet, um Inhalte und Funktionen bereitzustellen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.
31. Cookies sind kleine Dateien aus Buchstaben und Zahlen, die von der Website des Unternehmens von Ihrem Browser (wie Explorer, Chrome, Firefox, Safari, Opera) auf Ihrem Computer oder Mobilgerät gespeichert werden sollen. Ein Cookie wird an Ihren Computer oder ein anderes Gerät gesendet, um Daten zu speichern. Das für die Installation dieses Cookies verantwortliche Unternehmen kann es wiederherstellen und aktualisieren. Cookies erinnern sich an Ihre Aktivitäten und Prioritäten und ermöglichen Ihnen, die Website des Unternehmens so bequem wie möglich zu durchsuchen. Sie können jederzeit einsehen, welche Cookies in Ihrem Webbrowser gespeichert sind. Ausführlichere technische Informationen zu Cookies und deren Verwaltung erhalten Sie in den Empfehlungen der Staatlichen Aufsichtsbehörde für personenbezogene Daten „Über die Verwendung von Cookies: Hinweise für Benutzer elektronischer Kommunikationsdienste“ (Empfehlungen waren am Tag der Zustimmung zu dieser Datenschutzrichtlinie unter: http://ada.lt/images/ cms / File / News / Slapuk_DS.pdf erreichbar oder Sie finden sie unter http://www.allaboutcookies.org/manage-cookies/).
32. Vom Unternehmen verwaltete Konten der sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram usw. unterliegen den Cookie-Richtlinien des jeweiligen sozialen Netzwerkes.
33. Die meisten Webbrowser akzeptieren Cookies standardmäßig, sodass Cookies generiert werden, sobald Sie die Website des Unternehmens besuchen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies durch das Unternehmen ablehnen möchten, können Sie dies tun, indem Sie die Einstellungen Ihres Internetbrowsers entsprechend ändern, d.h. die Annahme von Cookies auf der Website deaktivieren oder aus Ihrem Browser löschen. Wenn Sie nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Computer oder einem anderen Gerät gespeichert werden, können Sie in Ihren Browsereinstellungen vor dem Speichern von Cookies eine Benachrichtigung erhalten. Sie können Ihren Browser auch so einstellen, dass er alle oder einige Cookies auf einmal ablehnt. Sie können auch bereits auf Ihrem Computer oder einem anderen Gerät gespeicherte Cookies löschen. Beachten Sie, dass Sie in diesem Fall die Einstellungen für jeden verwendeten Browser und jedes Gerät auswählen müssen. Jeder Browser hat eine andere Methode zum Anpassen der Einstellungen. Nutzen Sie ggf. die Hilfefunktion Ihres Browsers, um die Einstellungen richtig auszuwählen. Das Unternehmen warnt Sie jedoch davor, dass Sie durch das Deaktivieren oder Einschränken der Annahme von Cookies in Ihrem Webbrowser möglicherweise den Zugriff auf einige der Dienste oder Funktionen des Unternehmens oder anderer Websites verlieren.
34. Ihre durch Cookies erhobenen personenbezogenen Daten werden gemäß den geltenden Rechtsakten der Republik Litauen zum Schutz personenbezogener Daten verarbeitet. In Übereinstimmung mit diesen wendet das Unternehmen Sicherheitsmaßnahmen an, die eine rechtswidrige Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten und deren rechtswidrige Verwendung verhindern.
35. Cookies ermöglichen es Ihnen, zu erkennen, dass Sie die Website bereits besucht haben, helfen, Statistiken über den Verkehr der Besucher der Website zu sammeln, und sie ermöglichen ein bequemes Surfen auf der Website (Zwecke der Verwendung von Cookies). Die IP-Adressen der Computer der Besucher (eine IP-Adresse ist ein eindeutiger Code, der einen Computer in Netzwerken identifiziert) können auch verwendet werden, um eine Website zu verwalten und Serverstörungen zu diagnostizieren. Sie kann verwendet werden, um einen Besucher zu identifizieren und verschiedene demografische Informationen zu sammeln (z. B. das Land oder die Stadt zu identifizieren, von dem aus ein Website-Besucher eingeloggt ist).
36. Alle Informationen zu den auf der Website verwendeten Cookies, deren Zweck, Gültigkeit und verwendeten Daten finden Sie in der folgenden Tabelle:

Ihre Rechte als der betroffenen Person:

37. Das Unternehmen ist gesetzlich verpflichtet, sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten richtig und aktuell sind. Wir bitten Sie, das Unternehmen bei der Erfüllung dieser Verpflichtung zu unterstützen und sicherzustellen, dass Sie über alle erwarteten Änderungen Ihrer von dem Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren werden.
38. Sie können jederzeit die folgenden Rechte in Bezug auf Ihre vom Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten ausüben:
38.1. Recht auf Einsichtnahme: Sie haben das Recht, Zugang zu allen Daten zu verlangen, die als Ihre personenbezogenen Daten gelten können, einschließlich zum Beispiel das Recht zu erfahren, ob das Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, welche Kategorien personenbezogener Daten und zu welchen Zwecken verarbeitet werden.
38.2. Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, vom Unternehmen die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn Sie der Meinung sind, dass diese unrichtig oder unvollständig sind.
38.3. Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, einer bestimmten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, einschließlich beispielsweise der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke oder Profilerstellung.
38.4. Recht auf Löschung (vergessen zu werden): Sie können auch verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, wenn sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden oder wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung rechtswidrig ist oder dass personenbezogene Daten gelöscht werden müssen, um nicht gegen gesetzliche Vorschriften zu verstoßen.
38.5. Recht auf Datenübertragbarkeit: Sofern Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung oder auf Grundlage eines gegenseitigen Vertragsverhältnisses automatisiert verarbeitet werden, können Sie verlangen, dass das Unternehmen Ihnen diese personenbezogenen Daten in strukturierter, allgemein gebräuchlicher und elektronischer Form zur Verfügung stellt. Darüber hinaus können Sie auch die Übertragung personenbezogener Daten an einen anderen Verwalter verlangen. Dies ist nur möglich, wenn solche technischen Möglichkeiten bestehen.
38.6. Widerrufsrecht: In Fällen, in denen Daten mit Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung jederzeit zu widerrufen.
38.7. Recht auf Ablehnung von Marketingmitteilungen (sofern zu diesem Zweck personenbezogene Daten verarbeitet werden): Sie können den Erhalt von Mitteilungen des Unternehmens abbestellen, von denen das Unternehmen glaubt, dass sie für Sie von Interesse sein könnten. Darüber hinaus können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich per E-Mail, Post oder Telefon an das Unternehmen wenden.
39. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Ausführung einer Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und Ihnen oder für andere in dieser Datenschutzerklärung angegebene Zwecke kann es Situationen geben, in denen das Unternehmen rechtliche Verpflichtungen zur Offenlegung oder Löschung von vom Unternehmen gespeicherten und verarbeiteten Daten eingehen kann (z. B. wenn gesetzlich vorgeschrieben), um die Verhütung, Aufklärung und Aufdeckung von Straftaten, Verstößen gegen die Amts- oder Berufsethik sowie den Schutz der Rechte und Freiheiten der betroffenen Person oder anderer Personen zu gewährleisten. Darüber hinaus können solche Gesetze, Verordnungen oder Vorschriften Sie auch daran hindern, andere Rechte der betroffenen Person auszuüben.
40. Wenn Sie eine Beschwerde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Unternehmen haben oder einfach mehr über die Datenverarbeitungsaktivitäten des Unternehmens erfahren möchten, können Sie sich jederzeit unter den im Abschnitt 2 der Datenschutzerklärung aufgeführten Adressen und Telefonnummern an das Unternehmen wenden.
41. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre personenbezogenen Daten unsachgemäß verarbeitet werden oder das Unternehmen Ihre Rechte als die der betroffenen Person verletzt hat, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der staatlichen Datenschutzaufsichtsbehörde (A. Juozapavičiaus Str. 6, LT-09310, Vilnius, Tel.: +370 5 271 2804, 279 1445, Fax: +370 5 261 9494, E-Mail: ada@ada.lt, Webseite: www.ada.lt) einzureichen.
42. Sie können einen Antrag auf Einsichtnahme, Berichtigung oder Nichteinwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten direkt an das Unternehmen richten bzw. per Post an folgende Adresse des Unternehmens senden: Mokyklos g. 4, Kurmaičių k., LT-97240 Kretingos r. oder E-Mail-Adresse: info@varkojis.lt. Die Person muss im Antrag eindeutig ihren Namen angeben und eine ordnungsgemäß beglaubigte Kopie des Ausweises oder einen Antrag zur elektronischen Unterzeichnung beifügen.
43. Das Unternehmen wird Ihren Antrag spätestens innerhalb von 30 (dreißig) Kalendertagen nach Eingang des Antrags beantworten. In Ausnahmefällen, die einen zusätzlichen Zeitaufwand erfordern, ist das Unternehmen berechtigt, die Frist für die Vorlage der angeforderten Daten oder die Prüfung der sonstigen in Ihrem Antrag genannten Voraussetzungen nach entsprechender Mitteilung an Sie zu verlängern.
44. Wenn Ihr Antrag rechtlich begründet ist, wird das Unternehmen die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Prüfung des Antrags einstellen, außer in den in Rechtsakten vorgesehenen Fällen.

Ort der Verarbeitung Ihrer Daten:

45. Das Unternehmen aufbewahrt und verarbeitet personenbezogene Daten auf dem Hoheitsgebiet der Europäischen Union. In Ausnahmefällen müssen Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise an einen Bestimmungsort außerhalb der Europäischen Union übermittelt und dort aufbewahrt werden. Die Daten können auch von Datenverwaltern verarbeitet werden, die außerhalb der Europäischen Union tätig sind. Indem Sie Ihre personenbezogenen Daten an das Unternehmen übermitteln oder in die Verarbeitung personenbezogener Daten einwilligen, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten (einschließlich der Aufbewahrung und Übermittlung von Daten) außerhalb der Europäischen Union zu den in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecken zu. Das Unternehmen ergreift alle vernünftigerweise notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher und in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen behandelt werden.
46. Das Unternehmen kann Ihre personenbezogenen Daten außerhalb der Europäischen Union gemäß folgenden Bestimmungen übermitteln:
Entscheidung der Europäischen Kommission zur Übermittlungsfähigkeit;
zu den von der Europäischen Kommission erarbeiteten Datenschutz-Standardbedingungen;
zu Datenschutz-Standardbedingungen, die von der für den Schutz personenbezogener Daten zuständigen Behörde erarbeitet wurden;
auf andere mögliche Garantien und Ausnahmen zurückgreifen, sofern dies nach den geltenden Rechtsvorschriften möglich ist.
47. Wie bei allen Ihren personenbezogenen Daten können Sie gemäß Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung vom Unternehmen Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Um Ihre Rechte als betroffene Person auszuüben, können Sie dies tun, indem Sie sich an das Unternehmen unter den in Abschnitt 2 der Datenschutzrichtlinie aufgeführten Kontakten wenden.

Websites von Drittanbietern:

48. Das Unternehmen ist nicht dafür verantwortlich, Ihre Privatsphäre auf Websites Dritter zu gewährleisten, selbst wenn Sie über Links auf der Website des Unternehmens auf Websites Dritter zugreifen. Das Unternehmen empfiehlt Ihnen, die Datenschutzbestimmungen jeder Website zu lesen, die nicht zum Unternehmen gehört.
Schlussbestimmungen:
49. Für diese Bestimmungen der Datenschutzerklärung gilt das Recht der Republik Litauen. Alle Streitigkeiten, die sich aus dieser Datenschutzerklärung ergeben, werden durch Verhandlungen oder, falls dies nicht der Fall ist, in Übereinstimmung mit dem Gesetz beigelegt.
50. Falls erforderlich (z. B. aufgrund von Änderungen der Rechtsakte, die den Schutz personenbezogener Daten, die Besonderheiten der Tätigkeit des Unternehmens, den Umfang der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke usw. regeln), kann das Unternehmen Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vornehmen. Die neueste Version der Datenschutzerklärung wird auf der Website des Unternehmens veröffentlicht. Es wird empfohlen, die Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit auf Änderungen zu überprüfen. Wenn Sie nach den Änderungen auf unsere Inhalte und/oder Dienste zugreifen oder diese nutzen, geht das Unternehmen davon aus, dass Sie mit den geänderten Bestimmungen einverstanden sind.

Jeigu Jus sudomino kuri nors prekė ir norėtumėte ją užsisakyti, užpildykite šią užklausos formą.

If you are interested in any item and would like to order it, fill out this request form.

Hvis du er interessert i noe element og ønsker å bestille det, fyll ut dette forespørselsskjemaet.

Если вы заинтересованы в любом продукте и хотели его заказать, пожалуйста, заполните эту анкету.

Wenn Sie an einem Artikel interessiert sind und ihn bestellen möchten, füllen Sie dieses Anfrageformular aus.

Als u geïnteresseerd bent in een artikel en het wilt bestellen, vult u dit aanvraagformulier in.

Om du är intresserad av något föremål och vill beställa det, fyll i detta förfrågningsformulär.

Ja Jūs interesē kāda prece un vēlaties to pasūtīt, lūdzu, aizpildiet šo pieprasījuma veidlapu.